Kurz-Info

ERNA KRONSHAGE | EINE AUSSTELLUNG in 22 Bildtafeln - CLICK HERE


SlowSlow

ERNA KRONSHAGE | COMPACT-Magazin - Ein Überblick auf 45 Bildseiten - CLICK HERE

Ein bebilderter Überblick: Doku-/FaktenMagazin zu Erna Kronshage auf 88 Bildseiten - CLICK HERE

video

Video-Playlist zu Erna Kronshage - CLICK HERE

Vergangenheit in der Gegenwart

Vergangenheit in der Gegenwart

14 - Mein Lachen ist Weinen - "Unfruchtbarmachung"



Vergrößerung

Vergrößerung

__________________________________________

"Ihr Lachen sei Weinen."
"Sie lache über ihren Charakter."

In einer Passage im Beschluss des Erbgesundheitsgerichtes Bielefeld heißt es:
„Anlässlich der persönlichen Vorstellung in der mündlichen Verhandlung machte sie (Erna Kronshage) einen gespannten Eindruck und lachte unmotiviert auf. Sie äußerte, ihr Lachen sei Weinen“...: 

Mit dieser Notiz glaubte das Gericht die diagnostizierte „Schizophrenie“ mit begründen zu müssen. Man muss sich diese Szene jedoch ganz plastisch vor Augen führen: Da verhandeln drei honorige Herren, ein Amtsgerichtsrat und zwei Medizinal- und Oberärzte als mobiles „Erbgesundheitsgericht“ am 29.03.1943 im 20-minütigen Fließband-Takt über die „Unfruchtbarmachung“ von insgesamt 11 Patienten in der „Heil“anstalt Gütersloh – Zitat: „die Kranken sind seitens der Anstaltsleitung dem Gericht zum Termin vorzuführen“...

 Und Erna Kronshage ist als dritter „Fall“ von 08.40 bis 09.00 Uhr anberaumt…  - Bei dieser ungleichen „Vorführung“ ohne jeden persönlichen Beistand soll nun über diese „einschneidende“, das ganze Leben verändernde endgültige Sterilisations-Maßnahme entschieden werden… 


Und weil Ernas verstörte und verzweifelt unsichere Reaktion auf diese makabere Szene ein „unmotiviertes Auflachen“ ist und von ihr auf Befragen kommentiert wird mit: „Mein Lachen ist Weinen“ … wird diese an sich ja tiefgründige Antwort mit als Indiz für ihre Schizophrenie gewertet…


Aber die 20-jährige Erna lacht ja, um nicht Losheulen zu müssen, weil sie sich ihrer Tränen vor diesen herumschwadronierenden Männern schämen würde – denen sie da in dieser heiklen und existenziell intimen Frage ausgeliefert ist…

























So ungefähr war die Szene beim "Erbgesundheitsgericht Bielefeld" auf seiner mobilen Sitzung in Gütersloh am 29.März 1943 (illustrierender Filmstill ZDF)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen